Vita

  • Geboren 1956 in Bagdad, Irak. Schulzeit und Lehre in Mannheim und Viernheim
  • Über die Begabtenprüfung Zugang zum Studium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
  • Abschluss in den Fächern Kunst, Geographie und Deutsch
  • Zwei Jahre freie Mitarbeit als Museumspädagogin an der Mannheimer Kunsthalle.
  • Seit 1997 freischaffende Künstlerin
  • 2002–2005 verschiedene Lehraufträge im Fachbereich Kunst an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • Seit 2014 Mitglied des Beirats im Heidelberger Kunstverein
  • Cholud Kassem lebt und arbeitet in Heidelberg

Ausstellungsansichten

Einzelausstellungen

Gruppenausstellungen

  • Kunstverein Unna 2021
  • Strümpfe – The Supper-Artclub, Mannheim: »Die Kunstpirativen« 2021
  • Hawerkamp 31 e.V. Münster 2021
  • Neckarpromenade, Heidelberg 2021
  • Tandem Art Space, Heidelberg 2021
  • Internationale Wanderausstellung, Heidelberg, »kommen sie nach hause 18« 2020
  • Walkmühle, Wiesbaden 2020
  • Kunstverein Unna 2020
  • Tandem Art Space, Heidelberg »InteractEve« 2020
  • Galerie U 108 München, »Online Exhibition« 2020
  • Heidelberger Kunstverein 2019
  • Forum für Kunst, Heidelberg 2019
  • Museum Bautzen 2019
  • Einraumhaus c/o, Mannheim 2018
  • Temporäre Kunsthalle, Weinheim 2018
  • Strümpfe – The Supper-Artclub, Mannheim: »Sommer Mixtape« 2018
  • Boecker Contemporary, Black Box(es), Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken 2018
  • Boecker Contemporary,, Black Box(es), Faux Mouvement, Centre d´art contemporain, Metz 2017
  • Designhaus, Darmstadt 2016
  • Dezernat 16 , Heidelberg 2016
  • Mannheimer Kunstverein 2016
  • The Art Scouts-Gallery, Berlin 2015
  • Forum für Kunst, Heidelberg, »Haupt-Sache« 2013
  • Kurpfälzisches Museum, Heidelberg, »Einblicke«, Kunstankäufe der Stadt Heidelberg 2013
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, »Atelier und Künstler« 2012
  • Welde Kunstpreis der Metropolregion Rhein-Neckar 2012, Shortlist
  • Galerie im Tulla Mannheim, Jubiläumsausstellung »15 Jahre Galerie im Tulla« 2011
  • Galerie Uwe Sacksofsky, Heidelberg, »Frauenzimmer« 2010
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, »Zeitfenster« 2008
  • Kunstraum Vincke-Liepmann, Heidelberg, Künstler der Galerie 2007
  • Diözese Speyer, Heiliggeist-Kirche, »Psalterium Palatinum« 2004
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, »Der Kreis« 2004
  • Art Frankfurt, Galerie Staeck 2004
  • Galerie Tammen & Busch, Berlin, »Augenkitzel«, Künstler der Galerie 2004
  • Art Frankfurt, Galerie Staeck 2003
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, »Atelier und Künstler« 2002
  • Heidelberger Kunstverein, »Einblicke«, Kunstankäufe der Stadt Heidelberg 1998
  • Galerie Peters-Barenbrock, Braunschweig, »Wind, Sand und Sterne 3«, Sommergalerie Ahrenshoop 1998
  • Galerie Peters-Barenbrock, Braunschweig, »Wind, Sand und Sterne 2«, Sommergalerie Ahrenshoop 1997
  • Galerie Welker, Heidelberg, »Gradus ad Parnassum« 1994
  • Galerie Welker, Heidelberg, »Die Farbe Blau« 1989
  • Academia di Cultura, Casanova Lerrone, Italien 1988
  • Pädagogische Hochschule Heidelberg 1987
  • Ehemalige Schokoladenfabrik Haaf, Heidelberg, »art-à-schoko« 1986

Förderungen

  • 2021-2022 Projektförderung für die Serie »Weeping Pillows« und den Interviewfilm »Atelierbesuche in einer ungewöhnlichen Zeit« durch das Baden Württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • 2021 Projektförderung »Vasen als Erinnerungsspeicher« durch Neustart Kultur VG Bild-Kunst
  • 2004−2007 Künstlerförderung des Bundespräsidialamtes, Berlin

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

  • Verteidigungsministerium Berlin
  • Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
  • Stadt Heidelberg